1250 Teilnehmer stellten sich den 32 Hindernissen beim Red Castle Run in Rotenburg

Monatelange Vorbereitungszeit nahmen nun ihr Ende, ca. 1.250 Hartgesottene wurden auf den Red Castle Run in Rotenburg a. d. Fulda losgelassen. Auf drei Strecken mussten die Teilnehmer Hindernisse bewältigen, durch Schlamm kriechen und die Fulda überqueren. Was nicht zu kurz kam: der Spaßfaktor.
Den Start machten die jüngeren Läufern und Familien, die ab 11 Uhr die Konopka Kinder- und Familienrunde in einen Ausnahmezustand versetzten. Gerade für die Jüngeren und Familien eignete sich die Strecke, um zusammen eine schöne Zeit zu verbringen. Der Start der acht Kilometer langen VR-Bankvereinrunde war ab 14 Uhr, in mehreren Startwellen schlängelten sich Hobbysportler, Teams und Freunde durch Wald, Wiesen und die Stadt. Die Hartgesottenen starteten am Nachmittag ab 15 Uhr, die Ritterrunde ist die Königsklasse des Red Castle Runs und 16 Kilometer lang. Hier kamen die Sportler in den Genuss aller Hindernisse.
Schon am Freitag startete das Event mit der SonneneiPastaparty und einem Konzert. Es wurden noch Nachmeldungen entgegen genommen und die anwesenden Läufer konnten sich untereinander über die bevorstehende Anstrengung austauschen. Ca. 1.250 Teilnehmer dürften es sein, die sich den 32 Hindernissen beim Red Castle Run stellen.
Bei bestem Wetter, pünktlich zum Red Castle Run zeigt sich der Sommer wieder über Rotenburg.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Mehr erfahren